Kontakt: info@visit-henne-strand.de

Das grosse Dänemark Lexikon A-Z

Willkommen in unserem umfangreichen Dänemark-Lexikon! Hier erklären wir Dir alles rund um das Thema Dänemark von A bis Z. Unser Lexikon ist eine wertvolle Quelle für alle, die sich für dieses faszinierende Land interessieren.

Egal, ob Du Informationen zur dänischen Kultur, Geschichte, Sehenswürdigkeiten oder Reisetipps suchst, unser Lexikon bietet Dir klare und verständliche Erklärungen. Wir haben sorgfältig recherchierte Antworten zusammengestellt, um sicherzustellen, dass Du genau die Informationen findest, die Du suchst.

Durchstöbere unser Dänemark-Lexikon und tauche ein in die Welt dieses wunderbaren Landes. Wenn Du Fragen hast oder bestimmte Themen vermisst, zögere nicht, uns zu kontaktieren. Wir sind hier, um Dir zu helfen!

AB – C – DEFGH – I – J – K – L – M – N – O – P – Q – RST – U – VW – X – Y – Z

Ä – Ö – Ü

Dänemark Lexikon

Anreise

Anreise per Auto

Die typische Anreise nach Dänemark erfolgt mit dem Auto. Die 4 wichtigsten Grenzübergänge für Autofahrer sind:

– A7/E45 Ellund – Frøslev
– Harrislee – Padborg
– B200/170 Kupfermühle – Kruså
– B5/11 Süderlügum – Tønder

Für Autofahrer mit einem Elektroauto wird das Netz der Ladestationen stetig weiter ausgebaut.

Eine gute Übersicht für Ladestationen bietet: https://chargefinder.com/de

Anreise Auto

Anreise per Bahn:

Wer besonders Klimaschonens anreisen möchte, wählt die Bahn.

Hier empfiehlt es sich, die Weiterreisemöglichkeiten vor Ort vorab abzuklären, da vielen Ferienorte indbesondere fernab der Grossstädte nicht per Bus/loakler Bahn erreicht werden können.

Hier bieten sich ggf. die Weiterfahrt per Taxi an. Deine Ferienhausvermietung ist sicherlich mit Kontaktdaten zu lokalen Taxiunternehmen behilflich. Ebenso erhält man im örtlichen Touristenbüro Informationen über lokalen Bus- und Bahnverbindungen sowie Fahrpläne.

Anreise Bahn

Anreise per Flugzeug

Insbesondere wenn man den Lieben nachreise muss, kann eine Anreise per Flugzeug interessant sein. Hier bieten sich die 3 grössten Flughäfen Dänemarks an:

Der internationale Flughafen Billund in Jylland (Jütland) wird von vielen Fluggesellschaften angeflogen und bietet sich für den Urlaub in Westdänemark an. Wer von hier aus mit einem Mietauto weiterreisen möchte, kann über die Autovermietung AVIS direkt im Fluhafen (Passagierterminal 10) ein Auto mieten.

Der grösste internationale Flughafen in Dänemark, Kopenhagen, liegt für den Urlaub in Ostdänemark oder für die Weiterreise nach Schweden ideal.

Ein weiterer Flughafen liegt in Aalborg, der sich gut für die Anreise in den Urlaub in Nordjütland eignet.

Anreise Flugzeug

Anreise per Fähre

Für einen Urlaub in Ostdänemark bietet sich die Anreise via Fährverbindung Fehmarn – Rødby an. Diese wird von der Fährgesellschaft Scandlines betrieben.

Wer die schöne Insel Bornholm in der Ostsee besuchen möchte, kommt ebenfalls um eine Anreise per Fähre nicht herum. Die Fährgesellschaft ”Bornholmslinjen” bietet Anreisen via Sassniz auf Rügen, Køge auf Sjælland (Seeland) oder via Ystad in Schweden an.

Ebenso gibt es viele andere kleinere Inseln in der Nord- und Ostsee rund um Dänemark zu entdecken, von denen viele mit lokalen Kleinfähren oder Booten erreicht werden können.

Anreise Fähre

Anreise per Fahrrad

Wer sich die Zeit nehmen kann, den Urlaub ganz entschleunigt zu beginnen und zu erleben, findet in Dänemark ein einzigartiges Netzwerk von 3500 km Fahrradwegen, die sich auf 11 nationale Fahrradrouten verteilen und das Land von Süd nach Nord und von West nach Ost verbinden.

Hervorzuheben für die Anreise sind folgende Radfernwege:

Dänischer Ostseeradweg (820 km) – Diese Route führt ab Padborg durch Südostjütland, über mehrere Ostseeinseln, entlang Fünens Küste, über die Lillebælt-Brücke und entlang der Ostküste Jütlands. Da dieser Radweg in Achterform angelegt wurde, kann zwischen einer östlichen und einer westlichen Schleife gewählt werden. So ist auch ein Start ab Kopenhagen möglich.

Nordseeküsten-Radweg (560 km) – Erlebe die Nordseeküste von der deutschen Grenze im Süden bis nach Skagen, der Nordspitze Dänemarks. Dieser Fahrradweg ist ein Teilabschnitt des längsten Radwegs der Welt (North Sea Cycle Route, 6000 km), der durch 8 Länder führt, immer entlang der Nordsee.

Heerweg (690 km) – Auch ”Ochsenweg” gennant, führt diese Route von Hamburg/Wedel über Padborg in Südjütland bis nach Frederikshavn im Norden Jütlands.

Radweg Berlin-Kopenhagen (630 km) – Die Route für durch Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, per Fähre via Rostock nach Lolland, Falster, Møn und schliesslich nach Seeland/Kopenhagen.

Möchte man oder sind Teilabschnitte mit Bus, Bahn oder Fähre zu überbrücken, so ist es meistens erlaubt, ein ein Fahrrad mitzunehmen (ggf. Ticket lösen und eingeschränke Kapazitäten beachten).

Anreise Fahrrad

Arzt

Einen Arzt im Urlaub zu benötigen, ist natürlich nicht schön. Hier bekommt du einen Überblick, wie das Ärztesystem in Dänemark funktioniert. Sofern keine lebensbetrogliche Situation vorliegt (rufe dann 112 an), gehen die Dänen erstmal zum Hausarzt, der für das Gebiet zuständig ist. Dieser deckt auch den Kinderarzt mit ab, überweist jedoch ggf. an Fachärzte weiter. Bitte beachte, dass viele Fachärzte eine lange Wartezeit haben und daher eine Behandlung während des Urlaubs nicht garantiert ist.

Der Hausarzt hat an den normalen Wochentagen geöffnet (üblicherweise 8 – 16 uhr), ausserhalb der Öffnungszeiten, an Feiertagen und am Wochenende gibt es eine Bereitschaftsnummer, über die man sich vorab eine Zeit geben lassen muss. Hier spricht man mit einem Arzt oder einer Krankenschwester, die entscheidet, ob man zum Bereitschaftsarzt oder in die Notfallaufnahme kommen soll.

Region Süddänemark/Fünen (Region Syddanmark/Fyn): +45 7011 0707

Region Mitteljütland (Region Midtjylland): +45 7011 3131

Region Nordjütland (Region Nordjylland): +45 70 150 300

Region Seeland (Region Sjælland): 1818

Region Hauptstadt (Region Hovedstaden): 1813


Muss man zum Zahnarzt, macht man direkt dort einen Termin.

Ausserhalb der Öffnungszeiten gibt es auch hier eine Bereitschaftsnummer:

Region Süddänemark/Fünen (Region Syddanmark/Fyn): +45 9944 0809.

Region Mitteljütland (Region Midt): +45 2362 0201 oder +45 2684 0360

Region Nordjütland (Region Nordjylland): +45 7020 0255

Region Seeland (Region Sjælland): +45 2960 0111

Region Hauptstadt (Region Hovedstaden): +45 7025 0041


Benötigt man einen Chiropraktikter oder Physiotherapeuten, dann macht man auch hier direkt vor Ort einen Termin.

Arzt

Autostrand

In Dänemark ist es an einigen Stränden der Westküste erlaubt, diese direkt mit dem Auto zu befahren. Da diese Strände ganz normale Badestrände sind, die gerne von Familien mit Kindern genutzt werden, ist es ganz besonders wichtig, Rücksichtsvoll zu fahren. Denke immer daran, die Natur und andere Strandbesucher zu respektieren. Halte Abstand zu anderen Autos und Menschen und vermeide es, zu nahe am Wasser zu fahren, da dies der Fauna und dem Ökosystem des Strandes schaden kann.

Regeln lt. Verkehrsordnung:

Es gilt immer die Vorfahrtsregel Rechts vor Links – und zwar überall dort, wo es keine sogenannten Haifischzähne (weiße Dreiecke auf der Fahrbahn) gibt. Diese Dreiecke auf der eigenen Fahrbahn bedeuten, dass man Vorfahrt gewähren muss und damit die Fahrbahn ohne Dreiecke bedingungsloses Vorfahrtsrecht hat.

Wenn man Zugang zum Strand über eine Ortschaft hat und am Strände entlangfährt, OHNE auf ein Schild zu stoßen, das darauf hinweist, dass die Ortschaft endet, dann gilt auch dort die Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Kmh am Strand.
Es muss also ausgewiesen sein, dass die Ortschaft endet (durchgestrichenes Ortsschild), um schneller fahren zu dürfen.

Einige Strände haben separat ausgewiesene Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Eine der wichtigsten Regel ist aber immer: Den Verhältnissen entsprechend fahren.

– Immer auf die aktellen Wetterbedingungen achten und ggf. einen Tidenkalender zur Hand haben, um nicht von der Flut überrascht zu werden.
– Immer auf der Fahrspur fahren und hier nicht parken/anhalten.
– Nicht zu dicht ans Meer fahren oder direkt am Wasser parken.
– Auf losen Sand achten. Auf keinen Fall Querfeldein fahren. Fährt man sich erstmal fest, sind örtliche Abschleppdinste sehr teuer und oftmals auch nicht in der eigenen Pannenhilfe enthalten. Aber an manchen Stränden sind lokale ”Helfer” unterwegs, die einen gegen einenkleinen Obolus herausziehen.
– Daher am besten: Langsam und gleichmäßig fahren, niedrigere Gänge verwenden und starkes Bremsen vermeiden.

Autostrände in Nordjütland

9990 Skagen
9982 Skiveren
9881 Tversted
9850 Tornby
9800 Uggerby
9800 Nørlev
9493 Saltum
9492 Blokhus
9490 Rødhus
9480 Grønhøj
9480 Løkken
9480 Nr. Lyngby

Autostrände in Südjütland

6792 Rømø (Lakolk + Sonderstrand)
6720 Fanø (Nordby + Rindby + Sønderho)
6840 Børsmose
6853 Vejers

Autostrand

Angelschein

Wenn du in Dänemark an staatlichen Gewässern mit Angelrute angeln möchtest, dann wird ein gesetzlich vorgeschriebener Sportangelschein benötigt. (ausgenommen Personen unter 18 Jahren und Rentner). Der deutsche Angelschein ist nicht notwendig, jedoch sollte man sich mit der korrekten Handhabung von Fischen vorab beschäftigen um unnötiges Leiden der Fische zu vermeiden.

Fischt du mit Netzen, Reusen oder dergleichen, dann bist du Freizeitangler und benötigst einen Freizeitangelschein (Alter mindestens 12 Jahre).

Beide kannst du hier online kaufen: https://fisketegn.dk/de

Der Angelschein ist persönlich und kann nicht übertragen werden, auch nicht an Familiemitglieder oder Personen mit gleicher Adresse.

Es gibt lokale Angelvereine, bei den man ggf. einen gesonderten Angelschein erwerben muss, um an vereinseigenen Gewässern wie Flüssen oder Seen angeln zu dürfen. Auch gibt es Häfen, bei denen man eine Gebühr errichten muss, um am Hafenbecken angeln zu dürfen. Dieses ist lokal ausgewiesen.

Angelt man ausschliesslich an privaten „Put and Take“ Seen (Forellenseen), ist kein Angelschein nötig.

Angelschein

Baderegeln

Was gibt es schöneres, als sich an einem heißen Sommertag ein kühles Bad im Meer zu gönnen.
Dabei sollten folgende Baderegeln unbedingt eingehalten werden:

1. Lerne schwimmen. Ist man Schwimmer, kann man oft sich selbst oder andere retten. Wenn man nicht schwimmen kann, sollte man nur ins Wasser gehen, wenn die Wind- und Wasserbedingungen ruhig sind.

2. Gehe niemals allein ins Wasser. So kann man aufeinander aufpassen und so für mehr Sicherheit sorgen. Spielt keine gefährlichen Spiele im Wasser und ruft niemals aus Spaß um Hilfe.

3. Nutze vor dem Baden den gesunden Menschenverstand. Achte auf den Wind, die Wassertiefe und die Strömung. Bei ablandigem Wind werden Badetiere, Schlauchboote und Luftmatratzen schneller ins Meer getrieben. Bei auflandigem Wind besteht erhöhte Gefahr von Rippströmungen (starker Abströmung ins Meer).

4. Lerne den Strand kennen. Erkundige dich vor dem Baden beim lokalen Ferienhausvermieter, den Rettungsschwimmern oder Einheimischen über besonderen Bedingungen am Strand. Auch helfen euch Schilder und Flaggen am Strand, die Sicherheit einzuschätzen.

5. Lasse die Kinder nicht aus den Augen. Bleiben immer in der Nähe der Kinder, damit sie sichtbar sind und Rufe gehört werden. Auch wenn sie gut in der Schwimmhalle schwimmen können, können sie durch Strömung und Wellen leicht in Schwierigkeiten geraten. Lass dich nicht ablenken.

Flaggen und Schilder am Strand

Die dänischen Strände sind je nach Strand mit Sicherheitshinweisen, rot-gelben Lebensretter Flaggen und grünen Schildern mit Rettungsnummern ausgewiesen.

An 67 Ständen gibt es Sicherheitsschilder, die ausweisen, welche besonderen Bedingungen am Strand/im Wasser vorherrschen, ob es Rettungsausstattung wie Rettungsringe gibt oder ob Rettungsfahrzeuge Zugang zum Strand haben.

An den meisten dänischen Stränden haben die Zugänge ein grünes Schild mit einer uniken Nummer, die bei einem Unglück der Alarmzentrale (Notruf 1-1-2) mitgeteilt werden sollte, damit diese den Unglückort schnell lokalisieren kann.

An Stränden mit Rettungsschwimmern gibt es gelbe, rote oder rot-gelbe Flaggen oben auf dem Rettungsturm oder in der Nähe des Turmes. Die Flaggen zeigen an, wie die Badesituation am Strand ist. Die rot-gelben Flaggen an der Wasserkante markieren das Gebiet, welches von den Rettungsschwimmern primär überwacht wird. Es wird empfohlen, sich beim Baden in diesem Gebiet aufzuhalten.

Rot-gelbe Flagge: Die Rettungsschwimmerstation ist geöffnet und beim Baden wird allgemeine Aufmerksamkeit geboten.
Manche Strände haben eine grüne Flagge. Diese bedeutet dasselbe wie Rot-Gelb: Die Rettungsschwimmerstation ist geöffnet und es gilt allgemeine Aufmerksamkeit.

Gelbe Flagge: Beim Baden ist besondere Vorsicht geboten. Z.B. wegen Wellen und Strömungen, ablandigem Wind oder Feuerquallen.

Rote Flagge: Die Rettungsschwimmer raten vom Schwimmen, da die Wasserverhältnisse lebensgefährlich sind. Z.B. sehr große Wellen, sehr starke Strömungen oder verschmutztes Wasser.

Dieses sollte unbedingt auch außerhalb des bewachten Gebietes eingehalten werden.

Weitere Infos findest du unter: https://www.respektforvand.dk/viden-og-materialer/materialer/foelg-de-5-baderaad (deutschen Flyer Download)

Baderegeln

Dark Sky

Möchte man die Sterne ungestört beobachten, ist es besonders wichtig, keine Lichtverunreinigungen durch z.B. die Beleuchtung von Städten zu haben.
Da passt es gut, dass es auch in Dänemark Dark Sky Orte gibt.

Sowohl auf Møn als auch auf Nyord können Sie die die Sterne in ihrer vollen Pracht erstrahlen sehen. An diesen beiden Orten können Sie das Phänomen „Dark Sky“ erleben. Hier sehen kleine und große Himmelsforscher ohne störende Lichtquellen mehr als 5.000 Sterne am Nachthimmel. Dagegen kann man in Kopenhagen nur etwa 100 Sterne am Nachthimmel sehen.

Weitere dunkle Orte in Dänemark, die einen prachtvollen Nachthimmel bieten, sind:

– Rebil Nationalpark
– Mandø
– Langeland
– Samsø
– Hammershus
– Kalø Schlossruine
– Bulbjerg
– Stenbjerg

P.s. – auch das Nordlicht lässt sich hin und wieder in Dänemark blicken, sogar im südlichen Jütland.

Dark Sky

Dänemark in Zahlen

Das kleine Land Dänemark, auf Dänisch Danmark ist das Tor nach Skandinavien. Zu Dänemark gehören auch Grönland und die Färöer-Inseln, welche jedoch selbstständig sind.

Es liegt zwischen dem 54º und 58º nördlichen Breitengrad und dem 8º und 15º östlichen Längengrad.

Die Einwohnerzahl betrug 2023 5,93 Mio. Einwohner, davon leben ca. 1,7 Mio. Bürger vereilt auf die 12 grössten Städte.

Der Name Dänemark ist seit Anfang des 9. Jahrhundert bekannt, im 10. Jahrundert wurde Dänemark unter Gorm dem Alten (Gorm den Gamle) vereint und danach von seinem Sohn Harald Blauzahn (Harald Blåtand) christianisiert.

Am 05. Juni 1849 ging Dänemark von einer absoluten Monarchie in eine konstitutionelle Monarchie über, dieser Tag wurde zugleich der dänische Nationaltag.

Dänemark ist auch heute noch eine parlamentarische konstitutinoelle Monarchie, deren Staatoberhaupt Königin Margrethe II vom 14.01.1972 bis 14.01.2024 war und damit nach Königin Elisabeth II von England das weltweit am längsten amtierende weibliche Staatsoberhaupt. Nach 52 Jahren Amtszeit gab Sie die Krone an ihren Sohn, Kronprinz Frederik, am 14.01.2024 ab.

Die offizielle Staatsreligion ist Evangelisch-Lutheranisch, Amtssprache ist Dänisch. Die Währung ist die Dänische Krone (DKK). Kfz-Kennzeichen ist DK.

Die Nationalflagge von Dänemark ist nachweislich seit 1625 im Gebrauch und die wohl älteste, so gut wie unveränderte Nationalflagge der Welt. Sie ist Rot mit einem nach links verschobenen, weissen Kreuz (Skandinavisches Kreuz).

Die Vowahl Dänemarks ist +45 oder 0045.

Dänemark hat zwei offizielle Nationalhymnen: ”Der er et yndig land” (Es gibt ein liebliches Land), und die königliche Hymne ”Kong Christian stod ved højen mast” (König Christian stand am hohen Mast).

Der Nationalvogel Dänemarks ist seit 1984 der Höckerschwan, nicht zuletzt auch wegen dem Märchen ”Das hässliche Entlein” von Hans-Christian Andersen.

Die Fläche Dänemarks beträgt ca. 43.000 km2, wovon Jütland inkl. den dazugehörigen Inseln mit ca. 30.000 km2 den grössten Anteil ausmacht. Dazu kommen die Redion Fünen (Fyn) und Seeland (Sjælland).

Die Hauptstadt von Dänemark ist Kopenhagen (København) mit llage auf Seeland. Kopenhagen wurde mehrfach als lebenswerteste Stadt der Welt ausgezeichnet und will bis 2025 CO2 neutral werden.

Dänmark besitzt eine Küstenlänge von ca. 7300 km und nur eine direkte Landgrenze zu Deutschland, die 68 km lang ist.

Der nördlichste Punkt liegt bei Grenen, der südlichste Punkt liegt bei Gedser. Der westlichste Punkt ist Blåvandshuk und der östlichste Punkt liegt bei den Erbseninseln.

Es gibt 1419 Inseln in Dänemark, die grösser als 100 m2 sind, davon tragen 394 Inseln einen amtlichen Namen. Nur 74 Inseln waren 2016 bewohnt.

Höchster Punkt mit 170,86 m ist Møllehøj in der Skanderborg Kommune in Midtjütland.

Dänemark in Zahlen

Einreise

Für die Einreise nach Dänemark ist ein gültiger Pass notwendig. Es reicht auch ein Personalausweis.

Kinder und Minderjährige benötigen einen eigenen Pass.

Dänemark ist Mitglied des Schengenraum, führt jedoch periodisch Grenzkontrollen durch.

Reist ein Hund mit, sind folgende Bedingungen einzuhalten:

– Dein Hund muss mit einem Mikrochip markiert sein (ISO-Standard)
– Eine gut zu lesende Tätowierung wird akzeptiert, wenn diese vor dem 03.07.2011 durchgeführt wurde.
– Es dürfen maximal 5 Hunde eingeführt werden, wenn diese unter 6 Monaten alt sind.
– Wenn der Aufenthalt mehr als 4 Wochen dauert, dann muss dein Hund im dänischen Hunderegister (Dansk Hunderegister) registriert werden, auch wenn es sich nur um einen Ferienaufenthalt handelt.
– Dein Hund muss einen gültigen EU-Heimtierpass besitzen.
– Dein Hund muss mindestens 21 Tage vor Einreise gegen Tollwut geimpft und die Tollwutimpfung muss bei Einreise noch gültig sein. Ebenso muss dein Hund zum Impfzeitpunkt mindestens 12 Wochen alt sein und die Impfung darf nicht vor dem Chipdatum erfolgt sein.

Einreise

Elektroauto

Immer mehr Feriengäste reisen mit einem Hybrid- oder Elektro-Auto an. Daher werden immer mehr Ferienhäuser mit einer Lademöglichkeit ausgestattet.

 

Sofern in der Beschreibung des Ferienhauses keine Lademöglichkeit erwähnt ist, darf in der Regel auch nicht am Haus geladen werden, auch nicht mit dem Notlade-Kabel via Steckdose, da die Sicherungen und Stromleitungen des Ferienhauses dann nicht dafür ausgelegt sind. Die Sicherungen in dänischen Ferienhäusern ist nicht so hoch abgesichert wie üblicherweise in deutschen Häusern und man riskiert einen Brand.

 

Es gibt verschiedene Arten der Auflade Möglichkeit, dies sind die geläufigsten und sollten aus der Hausbeschreibung hervorgehen. Manchmal muss bei der Ferienhausvermietung ein Chip geliehen werden, um das Ladegerät zu aktivieren, oder es wird über eine Sicherung gesteuert.

 

  • Typ-2 Stecker mit/ohne Kabel
  • CEE-Stecker, oft in Verbindung mit einer normalen Steckdose für ein Notlade-Kabel
  • Nur eine Steckdose für ein Notlade-Kabel

 

Wenn es keine Lademöglichkeit am Ferienhaus gibt, findest du hier eine gute Übersicht für Ladestationen: https://chargefinder.com/de

 

Manche dänischen Anbieter arbeiten bereits mit deutschen Anbietern zusammen. Große Anbieter für Ladestationen in Dänemark sind z.B.: Clever, OK, Tesla, Norlys, Cirkle K, Q8, E.ON, EnBW.

Elektroauto

Feiertage

In Dänemark gibt es folgende gesetzliche Feiertage, die ggf. Einfluss auf die Öffnungszeiten der Geschäfte haben:

Gründonnerstag (Skærtorsdag)
Karfreitag (Langfredag)
Ostersonntag (Påskedag)
Ostermontag (2. Påskedag)
Himmelfahrt (Kristi Himmelfartsdag)
Pfingstsonntag (Pinsedag)
Pfingstmontag (2. Pinsedag)
Grundlovsdag 5.06. – Tag des Grundgesetzes
Weihnachtsabend (Juleaften)
Erster Weihnachtstag (Juledag)
Zweiter Weihnachtstag (2. Juledag)
Sylvester 31.12. (Nytår)
Neujahr 1.01. (Nytårsdag)

Feiertage

Feuerwerk

Privates Feuerwerk darf in Dänemark vom 27. Dezember bis 1. Januar gezündet werden. Der Verkauf legaler Feuerwerkskörper beginnt in Dänemark am 15. Dezember und endet am 31. Dezember. Private Importe beispielsweise aus Deutschland sind verboten.

Ab 2024 tritt evtl. ein neues Gesetz in Kraft, welches das Zünden privaten Feuerwerks nur noch vom 31. Dezember – 1. Januar erlaubt.

Es dürfen max. 5 Kg Feuerwerkskörper zu Hause aufbewahrt werden.

Abstandsregeln:

  • 100 Meter Abstand von Gebäuden mit leicht entflammbaren Dächern wie Reet. In Windrichtung beträgt die Entfernung 200 Meter. Bei Raketen verdoppeln sich die Entfernungen.
  • 100 Meter Abstand von Gebieten mit Nadelbäumen und Heidekraut oder anderen brennbaren Pflanzen. In Windrichtung beträgt die Entfernung 200 Meter. Bei Raketen verdoppeln sich die Entfernungen.
  • 100 Meter Abstand von landwirtschaftlichen Grundstücken mit Nutztieren, einem Hundezwinger oder einem Bereich mit Freilandtieren.
  • 10 Meter Abstand von Gebäudeöffnungen bei Raketen. In Windrichtung beträgt der Abstand 20 Meter.
Feuerwerk

Geschwindigkeit

Geblitzt zu werden ist teuer in Dänemark, daher sollte man sich an folgende Geschwindigkeitsregeln halten – natürlich gilt immer die aktuelle Beschilderung.

Autos, LKW´s und Busse bis 3500kg:

Ohne Anhänger

Autobahn: 130 km/h – auf manchen Strecken sind nur 90, 100 oder 110 km/h erlaubt.

Landstrasse: 80 km/h – auf manchen Strecken sind 90 km/h erlaubt, wenn dies gesondert ausgeschildert ist.

Stadt: 50 km/h – teilweise sind auch 60 km/h erlaubt, wenn dies gesondert ausgeschildert ist.

Mit Anhänger:

Autobahn: 80 km/h.

Landstrasse: 80 km/h.

Stadt: 50 km/h – teilweise sind auch 60 km/h erlaubt, wenn dies gesondert ausgeschildert ist.

ACHTUNG: Mit einer deutschen Tempo-100 Zulassung für Anhänger/Wohnwagen ist es nicht erlaubt, 100 km/h auf dänischen Autobahnen zu fahren. Hierzu wird eine dänische Plakette benötigt.

Bussgelder ab 70,- € werden auch in Deutschland vollstreckt. Da der dänische Bussgeldkalatog nicht unter ca. 135,- € startet, besteht daher eine realistische Möglichkeit, einen dänischen Bussgeldbeschied in Deutschland zu erhalten.

Geschwindigkeit

Hofläden (Gårdbutik)

Was gibt es schöneres, als in einen gemütlichen Hofladen einzukehren und in den lokalen Erzeugnissen zu schwelgen.

Hier gibt es eine Übersicht von spannenden Hofläden (auf Dänisch):

https://www.ditlandkoeb.dk/kort-gaardbutikker/

Mit einem Einkauf im lokalen Hofladen hilfst du dabei, die örtliche Gemeinschaft und die Kleinproduzenten zu unterstützen. Gleichzeitig entsteht eine geringere Umweltbelastung, wenn Lebensmittel nicht weit transportiert werden müssen, um beim Verbraucher zu landen.

Hofladen

Hunde

Dänemark ist ein großartiges Land, um deinen vierbeinigen Freund mit in den Urlaub zu nehmen. In vielen Ferienhäusern sind Hunde erlaubt, und eine Haustiergebühr ist, sofern vorhanden, meist wesentlich günstiger als in einem Ferienhaus in Deutschland.

Folgende Bedingungen sind einzuhalten, wenn dein Hund mit in den Urlaub kommt

– Dein Hund muss mit einem Mikrochip markiert sein (ISO-Standard)
– Eine gut zu lesende Tätowierung wird akzeptiert, wenn diese vor dem 03.07.2011 durchgeführt wurde.
– Es dürfen maximal 5 Hunde eingeführt werden, wenn diese unter 6 Monaten alt sind.
– Wenn der Aufenthalt mehr als 4 Wochen dauert, dann muss dein Hund im Dänischen Hunderegister (Dansk Hunderegister) registriert werden, auch wenn es sich nur um einen Ferienaufenthalt handelt.
– Dein Hund muss einen gültigen EU-Heimtierpass besitzen.
– Dein Hund muss mindestens 21 Tage vor Einreise gegen Tollwut geimpft und die Tollwutimpfung muss bei Einreise noch gültig sein.

Ebenso muss dein Hund zum Impfzeitpunkt mindestens 12 Wochen alt sein und die Impfung darf nicht vor dem Chipdatum erfolgt sein.

Bitte beachte, dass 13 Hunderassen inkl. Mischlinge dieser Rassen nicht nach Dänemark eingeführt werden dürfen, wenn sie nach dem 17. März 2010 angeschafft wurden:

– Pitbull Terrier
– Tosa Inu
– Amerikanischer Staffordshire Terrier
– Fila Brasileiro
– Dogo Argentino
– Amerikanische Bulldogge
– Boerboel
– Kangal
– Zentralasiatischer Ovtcharka
– Kaukasischer Ovtcharka
– Südrussischer Ovtcharka
– Tornjak
– Sarplaninac

Die Dokumentation über Rasse und Typ obliegt dem Halter, ebenso den Zeitpunkt der Anschaffung.
Wurde die betreffenden Rassen vor dem 17. März 2010 angeschafft, muss der Hund auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen an einer maximal 2 m langen Leine geführt werden. Ebenso muss der Hund einen sicher verschlossenen Maulkorb tragen.
Alle anderen Hunde sind in Dänemark erlaubt.

Hundegesetz

Am 1.7.2014 wurde in Dänemark ein neues Hundegesetz eingeführt. Dieses soll dazu beitragen, Missverständnisse der Vergangenheit auszuräumen und die Vierbeiner noch besser als zuvor schützen. Zwar waren Hunde von Feriengästen auch in der Vergangenheit noch nie im Blickfeld der Behörden, doch mit dem neuen Hundegesetz sollen Zweifel ausgeschlossen werden.
So wird bei Streitfällen, bei denen es zu einem Biss kommt, ein Hundesachverständiger hinzugezogen, um zu beurteilen, welchen Umständen zum Vorfall geführt haben (z.B. ob ein Hund provoziert wurde oder nicht). Darüber hinaus wurde das dänische Wegerecht (Mark- og Vejfredslov) geändert, so dass Hunde, die aus Versehen fremdes Privatgelände betreten, keine Sanktionen zu erwarten haben.

Restaurants

Jeder Restaurant- und Café -Besitzer beschließt selbst, ob Hunde innen im Servierbereich zugelassen werden. Das gleiche gilt für Service- und Blindenhunde.
Die einzige Regelung lt. Lebensmittelgesetz ist, dass Hunde sich nur im Servierbereich aufhalten dürfen und nicht in Bereichen, an denen Lebensmittel zubereitet oder aufbewahrt werden, um eine Verunreinigung der Lebensmittel zu vermeiden.
Im Außenbereich sind Hunde in Regel willkommen.

Hunde

Hygge

Wer hat es noch nicht gehört in Verbindung mit den Dänen – die Hygge.
Aber was bedeutet Hygge eigentlich? Immerhin hat es das Wort bis in den Duden geschafft.

Erste Überraschung – das Wort Hygge kommt ursprünglich aus Norwegen und bedeutet so viel wie ”Wohlbefinden”.

Erst Ende des 18. Jahrhunderts etablierte sich das Wort in Dänemark und tauchte in der Schriftsprache auf.

In Dänemark steht Hygge für Gemütlichkeit und Herzlichkeit. Sie ist direkt spürbar. So lieben die Dänen es, mit Freunden und Familie zusammen zu sein – natürlich bei gutem Essen und Trinken – und die Gemeinsamkeit zu genießen. Man möchte es einfach hyggelig haben.

Vielleicht ist Hygge auch einer der Gründe, warum die Dänen lt. Studie mit zu den glücklichsten Menschen der Welt gehören.

Hygge

Kennzeichen (Auto)

Hast du dich auch schon über die verschiedenen Farben der dänischen Kennzeichen gewundert?

Hier kommt die Erklärung:

Weißes Kennzeichen mit oder ohne blauem EU-Symbol, schwarze Schrift: Zugelassen als Privatwagen.
Normalerweise besteht das Kennzeichen aus zwei Buchstaben und 5 Ziffern. Gegen eine zusätzliche Gebühr von 8000,- kr kann man ein Wunschkennzeichen bekommen, welches 8 Jahre gültig ist. Dieses darf dann z.B. aus bis zu 7 Buchstaben bestehen.

Weißes Kennzeichen mit gelbem Hintergrund links, schwarze Schrift: Kommerzielles Fahrzeug mit privater Nutzungsmöglichkeit. Wird auch ”Papageienplatte” genannt. Die ggf. hintere Rücksitzbank wurde entfernt.

Gelbes Kennzeichen mit schwarzer Schrift: Rein kommerzielle Nutzung. Die ggf. hintere Rücksitzbank wurde entfernt.

Blaues Kennzeichen, weiße Schrift: Diplomatenfahrzeug.

Schwarzes Kennzeichen, weiße Schrift: Oldtimer.

Die dänischen Streitkräfte nutzen besondere Kennzeichen in schwarz mit weißer Schrift, auf denen anhand von Symbolen erkennbar ist, ob es Fahrzeuge von Heer, Luftwaffe oder Marine sind.

Das Königshaus hat ebenfalls ein spezielles Kennzeichen in schwarz mit einer weißen Zahl und einer Krone.

Übrigens wurde 1964 das regionale Kennzeichen abgeschafft, man kann also nicht anhand der Buchstaben erkennen, aus welcher Region Dänemarks das Auto stammt.

Ein im Ausland registriertes Fahrzeug darf nicht von einer in Dänemark wohnenden Person in Dänemark gefahren werden, sofern der Fahrzeughalter sich nicht mit im Fahrzeug befindet.

Kennzeichen

Kurioses und Wissenswertes

Was wäre Dänemark, wenn es nicht auch etwas Kurioses, Wissenswertes, Außergewöhnliches und etwas zum Schmunzeln bieten würde. Wir haben ein paar Dinge zusammengetragen.

Haifischzähne

Warum haben Fische in Dänemark Angst, über die Straße zu gehen? – Wegen der Haifischzähne

Es ist wahr, in Dänemark gibt es die sogenannten Haifischzähne (Hajfisktænder) auf der Straße. Sie signalisieren dem Autofahrer ”Vorfahrt achten”.

Bluetooth

Wer kennt es nicht, wer nutzt es nicht – Bluetooth ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Aber wusstest du, dass Harald Blauzahn (Harald Blåtand), ein berühmter Däne des 10. Jahrhunderts, Namensgeber war? Das blaue Bluetooth-Logo ist eine eine Kombination von Runen, H ᚼ für Harald und B ᛒ für Blåtand.

Store Bededag

Store Bededag (Großer Bettag) hat nichts mit dem Buß- und Bettag zu tun, den wir in Deutschland kennen. Diesen Tag gibt es nur in Dänmark. Er fällt immer auf den 4. Freitag nach Ostern. Der Tag ist im wahrsten Sinne des Wortes der Buße, dem Gebet und dem Fasten gewidmet. Hans Bagger, Bischof von Seeland, führte im Jahr 1686 den Store Bededag ein und er nannte den Tag einen „Außerordentlichen gewöhnlichen Gebetstag“. Der Tag führte eine Reihe von Gebetstagen zusammen und ersetzte andere Gebetstage, die in früheren Krisenzeiten durch Krieg und Missernten eingeführt worden waren. Am Abend zuvor mussten alle Geschäfte und Unterhaltungsbetriebe schließen. Man hoffte, dass die Menschen nüchtern und pünktlich zum Gottesdienst am nächsten Tag eintreffen würden. Erst nach dem letzten Gottesdienst endete das Fasten.

Dadurch hat sich auch die Tradition der „Hvedeknopper“ (Weizenknospen) entwickelt. Da man ja an diesem außerordentlichen Gebetstag nicht arbeiten durfte, bedeutete das, dass die Bäcker an diesem Tag kein frisch gebackenes Brot liefern konnten. Deshalb wurden am Vortag Hvedeknopper gebacken, die man nach dem Gottesdienst aufwärmen und mit Butter essen konnte. Die Tradition ist seit der Mitte des 19. Jahrhunderts nachweisbar, dürfte aber älter sein. Auch heute kann man in den Bäckereien um die Zeit des Store Bededags überall Hvedeknopper kaufen.

Bis 2023 war er ein offizieller Feiertag, an dem viele Dänen frei hatten. 2024 wurde er jedoch von der Regierung als ein Feiertag, an dem man frei hat, abgeschafft, um mehr Geld für die steigenden Verteidigungsausgaben aufbringen zu können.

Æbleskiver

Wer noch keine Æbleskiver (Apfelscheiben) probiert hat, sollte dieses unbedingt nachholen. Es sind zwar weder noch Scheiben, noch sind heutzutage Äpfel enthalten, aber die Dänen lieben in der Winterzeit die kleinen, Pfannkuchen ähnlichen Kugeln mit Buttermilch und Kardamom, die es entweder ganz praktisch im Tierkühlregal gibt – oder man macht sie selbst in einer sogenannten ”Apfelscheibenpfanne” (Æbleskivepande). Gegessen werden Æbleskiver traditionell mit Puderzucker und Marmelade.

Der Name stammt ca. aus dem Jahr 1700, da waren Æbleskiver noch dünne, mit Mehl und Ei bestrichene Apfelstücke, die in einer Pfanne in Butter gebraten wurden. Diese alte Version von Apfelscheiben ist heute nicht mehr weit verbreitet.

Risalamande

Auch ein wirklich leckeres Dessert zur Weihnachtszeit ist ”Risalamande” (Reis mit Mandel). Dieses wird aus abgekühltem Milchreis, Schlagsahne, gehackten Mandeln, Zucker und Vanille hergestellt und traditionell mit Kirschsauce gegessen. Eine feste Tradition ist es, eine ganze Mandel im Risalamande zu verstecken. Wer die Mandel findet, erhält ein kleines Mandelgeschenk.

Das Land Dänemark

Dänemark ist mit seinen ca. 43.000 km2 ein eher kleines Land. Es ist zwar größer als die Niederlande oder die Schweiz, aber nur etwa halb so groß wie Österreich. Zusammen mit Grönland und den Färöer-Inseln bildet Dänemark das Königreich Dänemark, wobei Grönland und die Färöer-Inseln eine lokale Selbstverwaltung haben. Legt man alle diese Flächen zusammen, dann ist Dänemark plötzlich über 2,2 Mio kmgroß und damit nur noch 4,5 Mal kleiner als die USA.

Seit 2022 hat Dänemark durch die Grenzziehung auf der Hans-Insel zusätzlich zu Deutschland auch eine Grenze mit Kanada.

Die dänische Sprache

Die dänische Sprache gehört zur gleichen Sprachfamilie wie Deutsch. Zum ”normalen” Alphabet gehören noch die 3 Sonderbuchstaben, Æ, Ø, Å (Aa). Die Sprache ähnelt dem Norwegischen und Schwedischen, daher können sich Skandinavier dieser Länder oft gut miteinander verständigen.

Wusstest du schon, das die offizielle Schreibweise von Århus in 2011 in Aarhus umgeändert wurde (so wie zuvor bereits Aabenraa und Aalborg geschehen), da es sich so in der Zeit der stetigen Internationalisierung u.a. besser im Internet finden lässt. Aber beide Schreibweisen sind nach wie vor korrekt.

Viele Wörter sind gleich oder ähneln sich sehr (z.B. Lampe = lampe / Qualität =  kvalitet), der Unterschied liegt oft nur in der Groß- und Kleinschreibung. Daher kann man sich viele Wörter beim Lesen von Texten zusammenreimen.

Aber man kann auch auf eine ganz falsche Fährte gelenkt werden. So bedeutet ”kyst” nicht ”küssen”, sondern ”die Küste” und ”kinder” sind nicht ”die Kinder” – sondern ”die Wangen”. Manche Worte ähneln auch dem englischen oder Plattdeutschen, wie vindue = window oder Bangebuks = Bangbüx (Angsthase).

Es gibt aber auch lustige Unterschiede, so ist der Pferdeapfel auf Dänisch eine Pferdebirne (Hestepære).

Dazu kommen viele Dialekte je nach Region.

Die gesprochene Sprache ist etwas anderes, hier dauert es oft länger, sich in die Sprache reinzuhören, da die Aussprache sehr vom geschrieben Wort abweichen kann. So wird ”G” z.B. oft wie ein ”J” ausgesprochen oder das ”D” kann in der Aussprache einem ”L” ähneln.

Dagegen tun sich die Dänen mit dem Ch schwer, dieses wird in Dänemark wie ein ”k” ausgesprochen.

Abfahrts-Ski

Abfahrts-Ski im flachen Dänemark, wo der höchste ”Berg” nur 170 m über dem Meeresspiegel liegt? – Neee. Doch! In Kopenhagen ist Abfahrtsski wirklich möglich.

Auf dem CopenHill, dem Dach einer Müllverbrennungsanlage, wurde im Herbst 2019 eine ca. 450 m lange Skipiste mit bis zu 45 % Gefälle eröffnet. Diese wurde vom renommiert und weltbekannten Stararchitekten Bjarke Ingels entworfen.

Dazu gibt es einen Wander-/Laufpfad mit ca. 500 m Länge und sogar eine 85 Meter hohe Kletterwand – die höchste der Welt ihrer Art.

Übrigens sind etwa 15 Prozent der Dänen begeisterte Skifahrer.

Die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen

Wer kennt sie nicht, die kleine Meerjungfrau (Den lille Havfrue).

1913 schuf der Bildhauer Edvard Eriksen die Figur (mit einer Höhe von nur 125 cm eines der kleinsten Wahrzeichen der Welt) und sie wurde am Hafen von Kopenhagen aufgestellt. Leider wurde die Figur immer wieder Ziel von Vandalismus. So wurden ihr u.a. schon 2 x der Kopf abgesägt.

Und wer ist der eigentliche Schöpfer der kleinen Meerjungfrau? Natürlich Hans Christian Andersen, der weltbekannte Dichter und Schriftsteller. Geboren am 02.04.1805 in Odense, gestorben am 04.08.1875 in Kopenhagen. Er erschuf u.a. wunderschöne, immer zum Nachdenken anregende Märchen, wie ”Das hässliche Entlein” (Den grimme Ælling), ”Die kleine Meerjungfrau” (Den lille havfru) und ”Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern” (Den lille pige med svovlstikkerne).

Auch liebte es H.C. Andersen zu reisen und sich auf seinen Reisen inspirieren zu lassen. Von ihm stammt das berühmte Zitat „Reisen heißt leben“. 1857 besuchte er sogar den englischen Autor Charles Dickens in England.

Kurioses

Mehrwertsteuer

In Dänemark heißt die Mehrwertsteuer ”Moms” und beträgt 25 % – und dies auf alles. Es gibt keine niedrigeren Sätze auf z.B. Lebensmittel und Bücher. Dazu kommen diverse Abgaben auf bestimmte Lebensmittel, Energie oder auch Autos. Daher sind insbesondere Nüsse, Süßigkeiten und Alkohol teuer als in Deutschland.

Mehrwertsteuer

Museen / Museum

In Dänemark gibt es viele tolle und spannende Museen zu entdecken, vom kleinen Lokalmuseum über das Wikinger-Freilichtmuseum bis hin zum staatlichen Kunstmuseum.

In jeder Region Dänemarks wirst du fündig werden. Und das tolle für Familie ist, dass Kinder unter 18 Jahren in den meisten Museen freien Eintritt haben. Viele Museen oder Museumsverbände bieten auch Jahreskarten oder Kombikarten an.

Spannende Museen sind z.B.:

  1. Flugt Museum in Oksbøl
  2. Tierpitz Museum in
  3. Blåvand
  4. Søfartsmuseum (Seefahrtsmuseum) Esbjerg
  5. Das Nationalmuseum in Kopenhagen
  6. Hans Christian Anderesen Museum in Odense
  7. ARoS Kunstmuseum in Aarhus
  8. Dänemarks Rockmuseum RAGNAROCK in Roskilde
  9. Freilichtmuseum ”Den Gamle By” in Aarhus
  10. Erlebniszentrum Kongernes Jelling
  11. Skagens Museum
  12. Das Wikingerschiffmuseum in Roskilde
  13. Dänisches Architekturzentrum in Kopenhagen
  14. Hammershus Burgruine auf Bornholm
  15. Kunstmuseum Kunsten in Aalborg
  16. Strandingsmuseum St. George in Thorsminde
  17. Vadehavscenteret (Wattenmeerzentrum) in Ribe
Museum

Natur

Die dänische Natur ist vielfältig und artenreich. Von weitläufigen Küstenlandschaften mit von Strandhafer bewachsenen Dünen und breiten Stränden bis zu große Heidegebiete, Seen und Flussläufe und sogar Steilküsten findet jeder Naturliebhaber etwas zum Staunen.

Hier einige der vielen, sehenswerten Naturspots:

Mols Bjerge:

Auf der jütländischen Halbinsel Djursland liegt das einzigartige Gebiet Mols Bjerge (Mols Berge). Die hügelige Landschaft wurde durch die Eiszeiten geprägt und bietet eine vielfältige Flora und Fauna. Ebenso liegen hier viele Naturschutzgebiete. Das Gebiet wurde seit Jahrtausenden besiedelt und so findet man u.a. viele Hünengräber und Grabhügel aus der Bronzezeit.

Grenen

Grenen heißt die nördlichste Spitzte Dänemarks und wird sowohl von der Ost- als auch der Nordsee umspült. Hier ist man wirklich ”Am Ende der Welt”. Stundelang kann man an der äußersten Spitze des europäischen Festlandes stehen und die Wellen dabei beobachten, wie sie miteinander verschmelzen. Dadurch verändert der Strand auch ständig sein Aussehen.

Råbjerg Mile

Råbjerg Mile gehört zu den größten Wanderdünen Europas. Die Fläche der Düne umfasst fast einen Quadratkilometer und und bewegt sich immer weiter nach Nordosten – mit durchschnittlich 15 Metern pro Jahr. Fast könnte man glauben, auf eine Karawane mit Kamelen zu stoßen, so sehr ähnelt das Gebiet einer Wüste.

Das Wattenmeer

Das Wattenmeer erstreckt sich über 500 km von Holland im Süden bis zur Landzunge Blåvands Huk im Norden und bietet eine ideale Raststätte für Zugvögel. Ein besonderes Phänomen ist die ”Schwarze Sonne” (Sort Sol), bei der sich insbesondere im Frühjahr und Herbst Tausende von Staren versammeln und mit ihren grossen Schwärmen die Sonne verdunkeln. Das Watt wird von Ebbe und Flut geformt und bildet einen einzigartigen Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

Møns Klint (Kreidefelsen von Møn)

Møns Klint sind spektakuläre Kreidefelsen, die sich über eine Länge von 7 km erstrecken und bis zu 128 m hoch sind. Das Aussehen ändert sich ständig durch Abbrüche an der Kante. Es enstand vor ca. 75 Mio. Jahren. In der Kreideschicht lassen sich unglaublich viele Überreste prähistorischer kleinerer Meerestiere finden, wie versteinerte Panzer von Kraken und Seeigeln. Auch andere Fossilien von Muscheln, Austern und anderen Schalentieren sind zu finden.

Notrufnummer

Die Notrufnummer in Dänemark für lebensbedrohliche Notfälle ist 1-1-2 (Polizei und Rettungswagen).

Pannenhilfe

Auch im Urlaub oder auf dem Weg dorthin/zurück nach Hause kann das Auto leider einen Schaden haben, oder im schlimmsten Fall passiert ein Unfall. Daher sollte man genau seine Mitgliedschaft in der Pannenhilfe prüfen, ob man im Ausland mitversichert ist. In der Regel gibt es eine gesonderte Nummer, die man aus dem Ausland anrufen kann.

Benötigt man in Dänemark einen Abschleppdienst, bieten viele lokale Werkstätten einen Abschleppdienst an, oder man ruft Falck (+45 7010 3020) oder SOS Dansk Autohjælp (+45 7010 8090) an.

Parkscheibe

Gemäß Verordnung Nr. 150, § 2 Punkt 4 dänisches Verkehrsgesetz, sind ausländische Parkscheiben auch in im Ausland zugelassenen Fahrzeugen zulässig. Das bedeutet, dass ein in Deutschland zugelassenes Auto auch in Dänemark eine deutsche Parkscheibe verwenden darf.

In Dänemark sind auch elektronische Parkscheiben erlaubt. Sie passen sich automatisch an, sobald das Auto geparkt wird.

Außerhalb der Innenstädte von Groß-Städten ist das Parken oftmals kostenlos, jedoch sollte genau darauf geachtet werden, ob lt. Hinweisschild eine Parkscheibe benötigt wird und wie lange man kostenlos parken darf. Viele dieser Parkplätze werden engmaschig von privaten Parkplatzunternehmen wie Europark, Qpark und Copark überwacht und es gibt eine hohe Geldstrafe, wenn die Parkzeit überschritten wird.

Pool

Insbesondere in der kalten Jahreszeit gibt es doch nichts schöneres, als einen herrlichen Pool direkt im Haus zu haben. Hier kannst du mit Freunden oder deiner Familie stundenlang herum plantschen und Spaß haben.

Wichtig ist, immer den Pool-Teppich bei Nichtbenutzung des Pools wieder auf das Wasser zu legen, um Feuchtigkeit und Wärmeverlust zu minimieren. Ein Pooltechniker prüft wöchentlich die Qualität des Wassers und fügt ggf. entsprechende Chemikalien hinzu.

Reiseversicherung

Wenn man ein Ferienhaus oder einen Hotelaufenthalt bucht, ist es immer empfehlenswert, eine Reiserücktrittsversicherung abschließen, ggf. auch mit einer Reiseabbruchversicherung. Auch wenn man bisher noch nie stornieren musste, kann ein Beinbruch wenige Tage vor dem Urlaub oder eine schwere Erkrankung eines nahen Angehörigen den Urlaub plötzlich in weite Ferne rücken.

Manche Anbieter haben die Versicherung bereits inklusive oder man kann selbst eine Reiseversicherung pro Urlaub oder Jahr abschließen. Schaue dir immer die Buchungsbedingungen an, hier wird geregelt, welche Stornierungskosten auf dich zukommen, solltest du stornieren müssen. Abweichungen von de Regelung seitens des Anbieters sind immer Kulanz, auch wenn es noch Monate bis zum Urlaubsantritt sind. Ein Recht auf eine kostenlose Stornierung besteht nicht, außer dieses ist gesondert genannt.

Versicherungen benötigen immer einen Nachweis wie ein ärztliches Attest, eine Sterbeurkunde oder den Nachweis einer unverschuldeten Arbeitslosigkeit. Stornierungen aufgrund von privaten Gründen, die nicht als gedeckter Fall in den Versicherungsbedingungen aufgeführt sind, sind dann auch nicht mit abgedeckt.

Sauna

Was gibt es schöneres, als nach einem langen Spaziergang an der frischen Luft in der Sauna zu entspannen und sich richtig durchwärmen zu lassen.

Viele Ferienhäuser haben eine Sauna, von der kleinen Sitzsauna bis hin zu großen Saunen für mehrere Personen. Die meisten Saunen haben einen strombetrieben Saunaofen, der über eine Steuerung entweder umgehend mit der Aufwärmung startet oder aber zeitgesteuert werden kann – praktisch für die Planung in Verbindung mit einem Spaziergang. Seien Sie vorsichtig mit Güssen, manche Öfen vertragen dieses nicht. Es empfiehlt sich, nur kleine Mengen Wasser auf die Steine zu geben.

Auch Infrarot- oder Dampfsaunen sind in Ferienhäuser vermehrt anzutreffen.

Seehunde

An der dänischen Nordsee kann man immer wieder Seehunde beobachten, die sich am Strand oder auf Molen ausruhen. Ganz wichtig ist, so viel Abstand wie möglich vom Tier zu halten (Mindestens 100 m oder mehr), Hunde sofort an die Leine zu nehmen und auf gar keinen Fall zu versuchen, den Seehund zu berühren. Er kann Krankheiten übertragen oder sogar beißen . Und die Zähne sind sehr scharf! Seehunde sind Wildtiere und geraten in Stress, wenn sie sich bedrängt und bedroht fühlen. Bitte bedenke, dass der Strand zum natürlichen Lebensraum der Seehunde gehört und wir Menschen nur die ”geduldeten” Besucher sind.

Insbesondere im Sommer, wenn die Geburtensaison bei den Seehunden in vollem Gang ist, liegen junge Seehunde teils bis zu 24 Stunden allein am Strand. Die Mutter ist währenddessen jagen und holt ihr Junges natürlich wieder ab. Auch wenn der junge Seehund nach seiner Mutter ruft (daher auch der Name ”Heuler”), sollte man ihn unbedingt in Ruhe lassen, damit die Mutter ihr Junges wiederfinden kann.

Wenn ein Seehund aber mehrere Tage an der gleichen Stelle liegt oder sogar offensichtlich verletzt ist, dann kann man z.B. das Seefahrts- und Fischereimuseum in Esbjerg (+45 7612 2000) oder den Tierschutzverein Dyrenes Beskyttelse, Telefon: +45 18 12 anrufen und den genauen Ort und das Aussehen des Seehundes schildern. Diese werden dann entscheiden, wie es mit dem Seehund weitergeht und ihn ggf. von seinem Leiden erlösen.

Die heimischen Robbenarten in Dänemark sind die Kegelrobbe und der gemeine Seehund.
Die Männchen der Kegelrobbe werden bis zu 320 kg schwer und 2,5 m lang und gelten
somit als grösstes heimisches Raubtier.

Anfang 2022 verirrte sich sogar ein Walross an die dänische Nordseeküste und wurde u.a. mehrmals in Hvide Sande gesichtet, nachdem es zuvor auf der ostfriesischen Insel Baltrum gesichtet wurde.

Seehunde

Steckdosen

Der deutsche Schuko-Stecker und andere deutsche Stecker passen ohne Adapter in dänische Steckdosen. Die Netzspannung beträgt 230 V – 50 Hz.

Strandregeln

Viele Menschen wissen gar nicht, dass der Zugang zu den Stränden von Dänemarks Küste nahezu frei ist. Ebenso gibt es keine Kurtaxe. Hier kannst du die lesen, was am dänischen Strand erlaubt ist – und was nicht:

Betreten: Du darfst rund um die Uhr an nahezu allen Stränden und Dünenschutzgebieten entlanglaufen. Auch wenn der Strand in Privatbesitz ist. Denk daran, dass du an Privatstränden mindestens 50 Meter Abstand zum Wohnsitz des Eigentümers einhalten musst.

Übernachten: Du darfst die Nacht am Strand verbringen, aber nicht in einem Auto, Zelt oder ähnlichem. Ein primitiver Unterschlupf ist erlaubt – oder einfach die Nacht unter freiem Himmel verbringen.

Sammeln: An praktisch allen Stränden darfst du angeschwemmte Naturgüter wie Muscheln, Steine, Meerkohl, Algen usw. sammeln. Es darf nur für den Eigenbedarf sein – als Faustregel gilt, dass man mitnehmen darf, was man ohne Hilfsmittel transportieren kann – ein Eimer oder Tüte ist in diesem Zusammenhang kein Hilfsmittel.
ACHTUNG: Von den Dünen darf man nichts mit nach Hause nehmen, auch nicht von den Dünenplantagen der dänischen Naturbehörde.

Hunde: Hunde sind am Strand willkommen, müssen jedoch vom 1. April bis 30. September an der Leine geführt werden.

Reiten: In der Zeit vom 1. September bis 31. Mai ist das Reiten am unbewachsenen Strand gestattet, wenn es einen offiziellen Zuweg gibt. Das bedeutet, dass man über Straßen und Wege, auf denen das Reiten erlaubt ist, zum Strand gelangen kann. Geschützte Dünengebiete dürfen nicht beritten werden. Ggf. gibt es lokale Sonderregelungen.

Angeln: Wenn du angeln, Miesmuscheln sammeln, Garnelen fangen oder unter Wasser jagen möchtest, benötigen du einen gültigen staatlichen Angelschein, es sei denn, du bist unter 18 Jahren alt oder Rentner. Du kannst digital einen Angelschein unter https://fisketegn.dk/de kaufen.

Grillen/Feuer: Wenn am Strand keine Vegetation vorhanden ist, darf Feuer gemacht und Kochgeräte benutzt werden, sofern nicht anders angegeben ist.
Informiere dich über die Brandschutzgesetze und die Brandschutzvorschriften vor Ort.

FKK: Am Strand darf ohne Badebekleidung gebadet werden, nimm aber Rücksicht auf andere. Nacktbaden oder Sonnenbaden ohne Kleidung wird nicht als unanständiges Verhalten angesehen, bringt also nichts, gegen Naturisten zu protestieren. Es gibt auch ausgewiesene FKK-Strände.

Die blaue Flagge: Die Blaue Flagge ist ein internationales Umweltzeichensystem, das für gute Erlebnisse am Strand /Hafen steht. Die blaue Flagge wird an Stränden und Häfen vergeben, die besondere Anstrengungen für die Umwelt unternehmen oder sich darum bemühen, den Standard des Strandes oder Hafens zu verbessern.

Rettungsschwimmer: An bestimmten Ständen sind in der Hauptferienzeit im Sommer Rettungsschwimmer stationiert. Siehe auch „Baderegeln“.

Müll am Strand: Je nach Jahreszeit und Strand gibt es entlang der Strände Mülleimer, an größeren Strandzugängen auch ganzjährig Container mit Trennmöglichkeit. An vielen Stränden gibt es regelmäßig arrangierte Müllsammelaktionen, an denen sich die Feriengäste gerne beteiligen dürfen.
Eine andere tolle Idee findet sich ebenfalls an vielen Stränden. Hier werden Mülltüten in einem Spender zur Verfügung gestellt, so dass man während des Spazierganges nebenbei Müll sammeln und diesen auf dem Rückweg entsorgen kann.

Strandregeln

Tanken

Im Allgemeinen werden an Tankstellen in Dänemark Diesel und zwei verschiedene Benzinsorten angeboten:

E5: Das Benzin enthält 5 % Ethanol
E10: Das Benzin enthält 10 % Ethanol

Darüber hinaus hat das Benzin eine Oktanzahl, die typischerweise bei 92 (Normal), 95 (Super), 98 oder 100 (Super Plus) liegt. Für die überwiegende Mehrheit der Autos wird eine Oktanzahl von 95 empfohlen, während nur noch sehr wenige Autos mit einer Oktanzahl von 92 fahren.

Da viele Tankstellen insbesondere im ländlichen Bereich nicht mit Personal besetzt sind dann meisten nur Kartenzahlung möglich.
ACHTUNG – bitte bekomme kein Schreck, wenn du z.B. nur für 300,- kr getankt hast, aber auf deiner Kreditkarte erst mal 600,- kr reserviert werden. Dieses ist üblich, bei der Endabrechnung wird die Kreditkarte nur mit dem Betrag belastet, der auch wirklich nur getankt wurde.

Türgriff

Viele Türen im typisch dänischen Sommerhaus lassen sich erst abschließen, wenn der Türgriff ganz nach oben gedrückt wurde. Oftmals wird dieses auch durch einen entsprechenden Aufkleber angezeigt.

Einige Türen haben an den Seiten einen kleinen Knopf, der nach oben und unten gestellt werden kann. Je nach Stellung kann die Tür ohne Schlüssel nicht mehr von außen geöffnet werden und man kann sich aus Versehen ausschließen.

Vergnügungsparks

Stehst du auf schnelle Achterbahnen oder bist du ein echter LEGO-Fan, dann gibt es eine Vielzahl von Familienparks in Dänemark.

Besonders bekannt ist natürlich das Legoland in Billund, wo klein und groß auf ihre Kosten kommen.

Aber auch das Tivoli in Kopenhagen, ein weltbekannter Vergnügungs- und Erholungspark, zieht jährlich viele Besucher an. Er ist der zweitälteste seiner Art auf der Welt und wurde schon 1843 eröffnet.

Weitere Vergnügungsparks in Dänemark sind:

– Djurs Sommerland bei Nimtofte
– Fårup Sommerland bei Blokhus
– Tivoli Friheden bei Aarhus
– Sommerland Sjælland bei Nørre Asmindrup
– Bakken in Klampenborg
– BonBon-Land bei Holmegaard

Warmes Wasser

Durchlauferhitzer sind in Dänemark eher unüblich. Außer in neueren Häusern mit Luft-zu-Wasser oder Erdwärme-Pumpe, sind die Ferienhäuser in der Regel mit einem Speicherboiler ausgestattet.

Je nach Größe (30 – 180 Liter) ist hier nur eine begrenzte Menge heißen Wassers vorhanden, da das nachlaufende kalte Wasser erst wieder erhitzt werden muss. Daher ist in der Regel auch bei größeren Häusern nicht mehr warmes Wasser als für max. 2-3 Duschen hintereinander vorhanden.

Rechenbeispiel: Es laufen ca. 8-10 Liter/Minute durch den Duschkopf, daher kann man bei einem 80 Liter-Boiler mit ca. 8-10 Minuten Duschzeit rechnen.

Warmes Wasser

Whirlpool

Viele Ferienhäuser sind mit einem Innen- oder Aussenwhirlpool ausgestattet. Hier gibt es folgende Arten:

Whirlpool zum selbst befüllen (Tømmespa). Vor der Nutzung gibt man selbst eine Chlortablette pro Person ins Wasser, diese müssen im Ferienhaus vorhanden sein. Üblicherweise wird der Whirlpool mit kaltem Wasser befüllt, durch das Einschalten der Seitendüsen erwärmt sich das Wasser über mehrere Stunden über ein Heizsystem. Manche Whirlpools müssen auch mit warmem Wasser gefüllt werden, da das Heizsystem des Whirlpools lediglich die Temperatur halten kann.
Achtung, der Wasserstand muss deutlich über den Seitendüsen liegen, damit das Display aktiviert wird. Das Wasser wird nach jeder Nutzung abgelassen. Die regelmäßige gründliche Reinigung erfolgt durch die Ferienhausvermietung.

Standwasserwhirlpool (Standvandsspa). Hier sorgt ein fest eingebauter Chlorinator (automatische Dosiereinheit) für die regelmäßige Zugabe von Chlor, es müssen keine Chlortablette dazu gegeben werden. Die Füllung erfolgt entweder durch einen Servicetechniker vor Ankunft, einige Modelle können auch selbst vom Feriengast befüllt werden. Das Wasser bleibt während des gesamten Aufenthalts im Whirlpool und wird in der Regeln nach der Abreise von einem Servicetechniker geleert. Wichtig ist, bei Nichtbenutzung die Abdeckung auf das Wasser zu legen, damit nicht unnötig Wärme und Feuchtigkeit entweichen können. Erstreckt sich der Aufenthalt im Ferienhaus über mehrere Wochen, erfolgt eine wöchentliche Kontrolle.

Aussenwhirlpool (Udendørsspa). Hier gelten die gleichen Regeln wie beim Standwasserwhirlpool, auch hier ist es wichtig, dass der Deckel nach jeder Benutzung wieder auf den Whirlpool gelegt wird, um ein Entweichen der Wärme und Verschmutzungen zu vermeiden.

Wichtig bei allen 3 Arten ist, vorab zu Duschen, um nicht unnötig viele Bakterien und Keime mit ins Wasser zu bringen.

Sollte das Wasser im Standwasserwhirlpool während des Aufenthalts anfangen zu riechen oder milchig zu werden, oder es passiert z.B. einem Kind ein ”Unglück”, sollte das Ferienhausbüro umgehend kontaktiert werden und der Whirlpool erst nach Überprüfung/Reinigung eines Technikers wieder genutzt werden.

Eine Sonderform ist die Badetonne (Vildmarksbad). Diese hat in der Regel keine Sprudelfunktion und das Wasser kann entweder mit Strom oder per Holzofen erwärmt werden. Die Nutzung von Chlortabletten ist auch hier empfehlenswert, ebenso muss das Wasser auch nach jeder Nutzung wieder abgelassen werden.

Wikinger

Wer ist nicht von den Wikingern fasziniert, dem sagenumwogenen Volk, das sowohl als Krieger als auch als Händler mit ihren Schiffen viele Kontinente beraubten und bereisten und von 790–1070 n. Chr. die skandinavische Geschichte geprägt haben.

Die Wikinger waren mit ihren verschieden Schiffstypen, die gesegelt und gerudert werden konnten, sehr flexibel. Sowohl Fahrten über lange Entfernungen (Hochseetaugliche Schiffe) als auch in flachen Gewässern und Flüssen waren möglich. So konnten die Wikinger bis tief ins Landesinnere vordringen. Auch war es durch den geringen Tiefgang möglich, an Flussufern und Stränden anzulanden.

Vor Ihrer Christianisierung verehrten die Wikinger die alten skandinavischen Götter.

Berühmte Gottheiten waren:

  • Odin, den Allvater
  • Thor, Sohn des Odins und Gott des Donners
  • Frigg, Gattin von Odin
  • Tyr, Gott des Krieges
  • Loki, Gott der Hinterlist
  • Freya, Göttin der Liebe und Fruchtbarkeit
  • Njörd, Gott des Meeres

 

Die Wikinger stellten sich die Welt als eine riesige Esche vor, dem Weltenbaum Yggdrasil.

Ganz oben in der Oberwelt lebten die Götter in Asgard. Im Kampf ehrenvoll gefallene Krieger dürfen in Asgard mit Odin in Walhalla auf Ewig feiern.

In der Mitte, der Erde, lebten die Menschen in Midgard, verbunden mit Asgard durch den Regenbogen Bifröst. Ebenso liegt hier u.a Jötunheim, die Heimat der Riesen.

In der Unterwelt liegt Helheim, das Totenreich. Hier kommen alle Toten hin, die nicht im Kampf gefallen sind. Ebenso liegt hier das Reich der Zwerge, Schwarzalbenheim und Nilfheim, das Reich des Eises und der Finsternis.

Der Sage nach soll es zu einem allentscheidenen Kampf zwischen Göttern und Riesen kommen, Ragnarök oder Götterdämmerung, in dessen Folge die ganze Welt untergeht.

Die berühmtesten dänischen Wikinger aus Sagen und der Geschichte sind:

  • Ragnar Lothbrok, der erste Skandinavier, der England angriff
  • Knut der Große, dänischer König von England, Dänemark und Norwegen
  • Gorm der Alte, erster König von Dänemark
  • Harald Blauzahn, der die Dänen christianisierte

 

Spannende Geschichte über die Wikinger kannst du in verschiedenen Museen erleben, z.B.:

  • Ribe Vikingecenter
  • Bork Vikingehavn
  • Dänisches Nationalmuseum Trelleborg
  • Wikingercenter Fyrkat
  • Wikingerschiffsmuseum Roskilde
  • Moesgaard Museum
  • Gudenådalens Museum
  • Jelling-Monumente und Kongernes Jelling
  • Wikingerfestung Gamleborg
  • Wikingermuseum Ladby
Wikinger

Wohnmobil

Immer mehr Menschen sind mit einem Wohnmobil unterwegs. Auch Dänemark lässt sich entspannt mit einem Wohnmobil bereisen und bietet viele großartige und sehenswerte Orte.

Besonders die Margeritenroute mit ihren 3500 km führt an vielen Sehenswürdigkeit und Naturgebiete entlang und ist ein echtes Highlight. Die Strecke wird durch ein braunes Verkehrszeichen mit einer Margeritenblume ausgewiesen. Diese Strecke wurde anlässlich des 50. Geburtstags von Königin Margarete II.  ausgewiesen.

Da die Dänen oft selbst begeisterte Camper sind, gibt es viele Campingplätze im ganzen Land, vom einfach, naturnahen Stellplatz bis zum Luxus-Campingplatz mit Wellness-Resort.

Folgende Regeln sind bezüglich Parken und Übernachtungen zu beachten:

Geparkt werden darf überall, wo auch PKWs parken dürfen – und sofern genug Platz vorhanden ist.

Wildcampen ist grundsätzlich in Dänemark nicht erlaubt. Es gibt aber eine Sonderregel – Ausruhen ist auf öffentlichen Stell- oder Parkplätzen für genau eine Nacht dort erlaubt, wo es keine Verbotsschilder gibt. Es darf lediglich eine Fahrtunterbrechung zum Rasten sein, um die Fahrtüchtigkeit wieder herzustellen und darf keinen Charakter des Campens aufweisen, z.B. Aufstellen des Vorzeltes oder Stühle und Tische.

Ansonsten ist das Übernachten nur auf Camping- und Wohnmobilstellplätzen gestattet.

Dänemark ist lt. ADAC auf dem 8. Platz der günstigsten Campingländer in Europa.

Wohnmobil

Wärmepumpe

Da die Stromkosten in den meisten Ferienhäusern separat anfallen und üblicherweise mit Strom geheizt wird, empfiehlt es sich, nach Ferienhäusern mit einer Wärmepumpe Ausschau zu halten.

Viele Ferienhäuser sind heutzutage mit einer Luft-zu-Luft Wärmepumpe ausgestattet, welche die eingesetzte Energie per Kwh wesentlich effizienter nutzt als ein herkömmlicher Stromheizkörper. Wichtig ist hierbei, die Türen im Ferienhaus zu öffnen, damit die warme Luft in alle Räume strömen kann. In den Schlafzimmern und im Bad sind üblicherweise normale Stromheizkörper oder eine zusätzliche Fußbodenheizung vorhanden.

Neuere Ferienhäuser verfügen immer öfter über eine Erdwärmepumpe oder eine Luft-zu-Wasser Wärmepumpe. Auch diese sind in Verbindung mit einer besseren Isolierung bei den neueren Häusern energiesparender, die Wärmeverteilung erfolgt in der Regel über eine wasserbetriebene Fußbodenheizung.

Zahlungsmittel

Obwohl Dänemark Mitglied in der EU ist, hat es aufgrund eines Volksentscheids die Dänische Krone (DKK) beibehalten. Damit ist die Dänische Krone zwar eine unabhängige Währung geblieben, aber ist sie mit einem festen Kurs von 7,46 an den Euro gebunden.

Daher ist im Urlaub Umrechnen angesagt. Teilt man grob durch 7 oder 7,5, hat man einen ungefähren Preis.

Da die Dänen selbst vorzugweise mit Karte oder Onlinezahlungsmittel bezahlen, ist es in den meisten Geschäften daher auch möglich, mit Karte zu zahlen. Dazu gibt viele Automaten.

Insbesondere in den Tourismusgebieten ist es nicht unüblich, dass man auch mit EC-Karte zahlen kann, aber es kann generell nicht schaden, zusätzlich eine Kreditkarte dabei zu haben. Hier gibt es sogar Anbieter ohne Auslandsgebühren, wie die Barclay-Card.

Zelten in Dänemark

Wer seinen Urlaub etwas abenteuerlicher und einfacher gestalten möchte, vielleicht sogar mit einer mehrtägigen Wander- oder Fahrradtour, für den ist das Zelten ideal.

In Dänemark gibt es neben den über 400 Campingplätzen auch rund 1000 Naturlagerplätze mit Toilette und fließend Wasser, wo man sehr günstig für maximal 2 Nächte zelten darf. Auf vielen Plätzen gibt es auch Holz-Shelter.

Ebenso gibt es 275 öffentliche Wälder, in denen „Freicampen“ möglich ist. Das bedeutet, dass man ein oder zwei kleine Zelte an einer beliebigen Stelle im Wald aufschlagen darf, sofern diese nicht in der Nähe von Wohn- und Gewerbegebäuden liegt. Es darf maximal 1 Nacht gezeltet werden. Feuer darf nur in den dafür vorgesehenen Feuerstellen angemacht werden und motorisierter Transport auf den Waldwegen ist nicht gestattet. Ebenso muss man seinen Abfall wieder mitnehmen. Sie bietet aber so viele Möglichkeiten, Routen für eine Wanderung oder Radtour durch schöne Waldgebiete und in geeigneter Länge zu planen.

Zelten

Zoos /Aquarien

In Dänemark gibt es viele sehenswerte und spannende Zoos und Aquarien für Groß und Klein.

Die populärsten Zoos sind u.a.:

– Zoologisk Have in Frederiksberg mit über 4000 Tieren wie Pandas, Eisbären und Giraffen.
– GIVSKUD ZOO (Zoo, Safari und Dinosauerierpark) in Givskud.
– Aalborg Zoo mit über 100 eksotischenTierarten.
– Odense Zoo mit Ozeanium
– Randers Regnskov, ein Tropenhaus mit Tieren aus Südamerika, Asien und Afrika.
– Ree Park Safari Zoo, wo die Reise durch 4 Kontinente geht.
– Aqua Aquarium und Tierpark, wo du unter anderem dänische Tiere in ihrer ganz natürlichen Umgebung sehen kannst.

Öffnungszeiten

Einzelhandelsgeschäfte in Dänemark dürfen lt. Ladenöffnungsgesetz an allen Tagen der Woche geöffnet sein, jedoch nicht an Feiertagen, dem Grundlovsdag, Weihnachtsabend und nach 15.00 Uhr am Silvesterabend (siehe Feiertage).

Jedoch dürfen kleinere Geschäfte, die unter einem bestimmten Umsatz liegen, und Geschäfte in Sommerhausgebieten auch an Feiertagen geöffnet haben.

Daher ist es üblich, dass je nach Saisonzeit die Geschäfte in den Ferienorten und ggf. angrenzenden kleineren Städten so gut wie täglich geöffnet sind, und Lebensmittelgeschäfte sogar teils bis 22.00 Uhr.

In größeren Orten ist üblicherweise an Sonn- und Feiertagen geschlossen, bis auf große Handelsketten, die oftmals auch am Sonntag geöffnet haben.